»Sascha Gutzeit ist Musiker, Geschichtenerzähler und Wortschrauber in einer Person.«
(Westdeutsche Zeitung)

»Ein starker Künstler. Exzellente Texte, große Kunst. Unprätentiös und hochklassig!«
(bluesnews)

»Wortwitz, wandelbare Stimme, Temperament, Musikalität und Charisma.«
(Blick Aktuell)

Songs

Sascha schreibt und singt Songs.
An Gitarre und Klavier.
Mal augenzwinkernd, mal bissig, mal melancholisch.
Mit Tiefgang und doppeltem Boden.
Songs wie Kurzfilme, Soundtracks fürs Kopfkino.
Immer irgendwo zwischen Rock’n’roll, Chanson, Blues und Kleinkunst.

»Es gibt sie noch: Jene Musiker, die klingen, als reparierten sie den Tourbus problemlos im Unterhemd. Sascha Gutzeit klingt so.«
(Rheinische Post)

»Gutzeit, der an Piano und Gitarre aktiv wurde, hat auch stimmlich schwer was drauf. Seine Lieder, die zumeist kleine und in sich geschlossene Geschichten erzählen, gehen direkt ins Blut und machen Laune.«
(Gießener Anzeiger)

»Von poetisch, über bitterböse bis hin zu lustig und kabarettistisch. Hohes Niveau, lustig und sehr, sehr unterhaltsam.«
(Nahe-Zeitung)

Bisher erschienen:
»Der falsche Mann« (2023)
»Live auffe Fresse« (2012)
»Sascha Gutzeit/Langweilig« (2008)
»Entschleuniger« (2006)
»Großstadt Astronaut« (2006)
»Unten am Depot« (2005)
»Immer woanders« (2004)
»Ölpumper« (2003)
»Feinripp« (1993)

Geschichten

Sascha schreibt Geschichten.
Für jung und alt.
Romane und Kinderbücher.
Theaterstücke, Hörspiele und Kurzgeschichten.
Meistens kriminell und spannend, oft auch mit Humor.

»Ein wahrer Könner seines Fachs. Große Literatur und tolle Unterhaltung.«
(Kölner Stadtanzeiger)

»Sascha Gutzeit ist einfach kriminell gut!«
(Bonner Generalanzeiger)

»Sprachlich brillanter Humor!«
(Lippische Landeszeitung)

»Dieses Buch ist sensationell.«
(Ulli Potofski über »Der Mann, der keine Büchse warf«)

Veröffentlichungen (Auszug):
»Gefahr an der alten Schleuse – Die Stadt-Land-Fluss-Detektive 1« (Kinderkrimi, 2022)
»Der Mann, der keine Büchse warf« (Fußball-Thriller, 2021)
»Räuber im Regen – Detektivspinne Luise 6« (Kinderkrimi, 2020)
»Alarm beim Apfelbaum – Detektivspinne Luise 5« (Kinderkrimi, 2019)
»Die Mosel-Show« (Theaterstück, 2018)
»Kommissar Engelmann – Super Retro Krimi Band« (Kurzkrimis, 2019)
»Jetzt kommt Krimi – Songs aus den Leseshows« (CD, 2018)
»Wirbel unter der Wiese – Detektivspinne Luise 4« (Kinderkrimi, 2018)
»Mord bis der Arzt kommt« (Theaterstück, 2016)
»Geheimnis am Gartenteich – Detektivspinne Luise 2« (Kinderkrimi, 2016)
»Rätsel um den Rosendieb – Detektivspinne Luise 1« (Kinderkrimi, 2015)
»Mord im Landcafé« (Theaterstück, 2014)
»Der Mörder ist immer der Täter« (Theaterstück & DVD, 2011)
»Monster of Rock« (Theaterstück & CD, 2010)
»Trassenfieber« (Theaterstück & CD, 2009)

Sprecher

Sascha spielt und spricht – auf der Bühne und vor dem Mikrofon.
Er macht inszenierte, musikalische Lesungen.
Übernimmt bei seinen Theaterstücken meist alle Rollen.
Leiht Figuren in Hörspielen seine Stimme.
Zum Beispiel bei »Die drei ???« oder »Fünf Freunde«.
Außerdem spricht Sascha Hörfilmfassungen ein.

»Gutzeits schauspielerische Leistung ist sensationell!«
(Trierischer Volksfreund)

»Wortwitz, wandelbare Stimme, Temperament, Musikalität und Charisma.«
(Blick Aktuell)

»Seine Wortspielereien sind so geschickt, dass der Groschen nur pfennigweise fällt.«
(Fuldaer Zeitung)

„Ein wahres Meisterstück!“
(Der Gießener Anzeiger über »Der Mörder ist immer der Täter«)

Veröffentlichungen (Auszug):
Oi! Warning (Hörfilmfassung, 2023)
Fünf Freunde und das unterirdische Versteck (Hörspiel, 2022)
Die drei ??? und die Teufelsklippe (Hörspiel, 2022)
»Die Mosel-Show« (Theaterstück, 2018)
Die drei ??? und die Rache des Untoten (Hörspiel, 2016)
»Mord bis der Arzt kommt« (Theaterstück, 2016)
»Mord im Landcafé« (Theaterstück, 2014)
»Der Mörder ist immer der Täter« (Theaterstück & DVD, 2011)
»Monster of Rock« (Theaterstück & CD, 2010)
»Trassenfieber« (Theaterstück & CD, 2009)
Die drei ??? – Vampir im Internet (1999)

Malerei

Sascha malt.
Die Farben werden dick aufgetragen.
Auf Karton und Leinwand.
Mal mehr, mal weniger abstrakt.
Momentaufnahmen, Stillleben und Stimmungen.
In Acryl, in Öl und in Rotwein.
Merlot, um genau zu sein.

»Während seine Lieder Geschichten erzählen, gingen schon die ersten Bilder in eine andere Richtung, waren mehr oder weniger abstrakt. Gern bezieht er bis heute den Zufall mit ein. Etwa an dem Tag, als er mithilfe einer Flasche Rotwein seine Farbpalette entscheidend erweitern konnte.«
(Westdeutsche Zeitung)

Ausstellungen


Die Ausstellung »VERWISCHTE SPUREN«
fand vom 06.04. bis zum 28.04.2024 im Kunstraum Eckart in Wuppertal statt.


Die Ausstellung »BLUMEN, BRÜCKEN & FABRIKEN«
fand vom 02.06. bis zum 23.07.2023 im Café Vinyl in Wetzlar statt.


Saschas Werke stehen zum Verkauf.
Bei Interesse wenden Sie sich an buero<at>sascha-gutzeit.de,

um eine Bilder- und Preisliste zu erhalten.